HOME | KONTAKT | DE / EN

Fokus Bodenschutz und Raumplanung in der Schweiz
- Ausschreibung für Projekte der Stiftung Drittes Millennium -

Unser Anliegen

Die Stiftung Drittes Millennium fördert Nachhaltigkeit in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Die wichtigste Aufgabe ist es, die Einsicht zu vermitteln, dass wir vollkommen von unserem Ökosystem abhängig sind. Das bedeutet, dass wir nicht nur für uns Menschen sorgen, sondern die gesamte Biosphäre gesund halten müssen. Ohne eine gesunde Biosphäre werden wir Menschen langfristig nicht überleben können.

Eine der wichtigsten nicht erneuerbaren Ressourcen in der kleinen Schweiz ist die beschränkte nutzbare Landfläche. Diese wird aktuell durch Bauvorhaben, Mobilität, Landwirtschaft, Freizeit und Industrie regelrecht verbraucht. Von einer nachhaltigen Nutzung oder einer Erhaltung unserer lebenswichtigen Biosphäre kann nur in wenigen Ausnahmefällen gesprochen werden. Die Bevölkerung der Schweiz muss einen Richtungswechsel einschlagen, wenn sie der Zerstörung und der Misswirtschaft unserer Lebensgrundlage begegnen möchte.

Die reiche Schweiz kann eine Vorreiterrolle übernehmen, indem sie aufzeigt, wie dies ohne drastische ökonomische Einbussen bewerkstelligt werden kann. In unserer demokratischen Gesellschaft ist es notwendig, in Abstimmungen und in den Räten jeweils eine Mehrheit für die Unterstützung dieser Massnahmen zu erlangen. Dies bedingt eine aufgeschlossene Bevölkerung und kompetente Politiker, die solche Vorlagen unterstützen. Unsere Stiftung ist politisch neutral, doch diese überlebenswichtigen Massnahmen sind überparteilich. Wir arbeiten darauf hin, dass eine breite Bevölkerung gemeinsam sinnvolle Lösungen findet, diese unterstützt und sich voll damit identifiziert. Wir haben angesichts der Dringlichkeit dieser Tatsachen beschlossen, zusätzliche Mittel für Projekte einzusetzen, die diesen Weg wirksam verfolgen. Mit dieser Ausschreibung möchten wir die Öffentlichkeit zu einer nachhaltigen Nutzung unseres wertvollen Bodens motivieren.

Projektkriterien

Wir laden Sie ein, uns Projekte vorzulegen, die mithelfen, dieses Ziel zu erreichen. Dabei sind uns folgende Kriterien wichtig:

Ferner gelten unsere üblichen Kriterien für Projekte, Organisationen und die Förderung, solange diese nicht mit den oben genannten Kriterien im Widerspruch stehen.

Eingabe

Auswahlverfahren

Der Stiftungsrat ist überzeugt, dass Reflektion, Dialog und konsistentes Handeln ein zielführender Weg ist und wird Projekte mit diesen Eigenschaften bevorzugen.

Der Stiftungsrat wird mit Hilfe von der Stiftung nahestehenden Experten ein oder zwei Projekte für eine Förderung auswählen. Allfällige zusätzliche Fragen von SMD müssen innert 2 Wochen vom Gesuchsteller schriftlich beantwortet werden.

Die einreichenden Organisationen werden von der Stiftung Drittes Millennium bis spätestens Ende Mai 2020 über eine Förderung oder Ablehnung ihres vorgeschlagenen Projekts informiert.

Wir freuen uns auf Ihre Gesuche.